Wenn Ri­han­na ei­nen Lip­pen­stift auf den Markt bringt, kau­fen ihn die Leu­te. Wenn Mi­cha­el Jor­dan ein neu­es Paar Sport­schu­he her­aus­bringt, wer­den sie ge­kauft. Von Dr. Dre gibt es neue Kopf­hö­rer? Die Leu­te kau­fen sie. Oprah Win­frey be­wirbt ein Di­ät­pro­gramm? Al­le sprin­gen auf (wenn sie kön­nen). Bey­on­cé gibt ein Kon­zert? Die Zu­schau­er be­zah­len be­reit­wil­lig 250 EUR für die Kar­ten.

Ein Freund oder Fa­mi­li­en­mit­glied macht sich selb­stän­dig. Al­le sind erst­mal miss­trau­isch: „Na, ob DAS funk­tio­niert. Ich ge­be ihm 6 Mo­na­te. Das ist aber ein biss­chen teu­er, oder?“
War­um sind wir so schnell da­bei, je­man­den zu un­ter­stüt­zen, den wir nicht ein­mal ken­nen, und der schon je­de Men­ge Geld hat, aber wir fin­den eine Mil­li­on Grün­de, je­man­dem, den wir ken­nen, un­se­re Un­ter­stüt­zung zu ver­wei­gern?

Den­ke dar­an: Wenn Du ei­nen Selb­stän­di­gen oder Neu­grün­der un­ter­stützt, hilfst du Fa­mi­li­en, ih­re Kin­der zu er­näh­ren und ih­re Ra­ten für das Haus ab­zu­be­zah­len, und nicht nur ir­gend­ei­nem Pro­mi, noch ein paar Nul­len mehr hin­ter des­sen Kon­to­stand zu ad­die­ren.

Wenn al­so das nächs­te Mal ein Freund oder Be­kann­ter et­was von sei­nem Ge­schäft bei Face­book postet/​ bei Whats App teilt/​ per E-​Mail ver­schickt, hilf ihm er­folg­reich zu sein und gib ihm we­nigs­tens ein „Ge­fällt mir“, tei­le bzw. kom­men­tie­re es oder sprich ein­fach dar­über!

Du musst ja noch nicht ein­mal das Pro­dukt oder die Dienst­leis­tung kau­fen. Aber hilf ihm durch die­se klei­nen Din­ge, die nichts kos­ten und kei­ne Zeit in An­spruch neh­men, mehr Be­kannt­heit zu er­lan­gen!

Quel­le: lei­der un­be­kannt.

Al­so nicht ent­mu­ti­gen las­sen!
Und viel­leicht ja schon bald so    

Die Produkte kennenlernen

Wenn Du die Pro­duk­te ken­nen­ler­nen
oder Dir zu­sätz­lich ein Neben- oder
Haupt­ein­kom­men
auf­bau­en möch­test,
dann kli­cke auf den But­ton!

Ich un­ter­stüt­ze Dich je­der­zeit
ger­ne bei Dei­ner Re­gis­trie­rung
und wei­te­ren Fra­gen.